Rapsölbalsam

Rapsölbalsam ist für rissige und raue Haut geeignet und sehr einfach herzustellen.

Rezept drucken
Rapsölbalsam
Menüart Balsam
Vorbereitung 5
Kochzeit 10
Wartezeit 5
Portionen
Zutaten
Menüart Balsam
Vorbereitung 5
Kochzeit 10
Wartezeit 5
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Rapsöl in einen kleinen, erwärmbaren Behälter füllen.
  2. Viscolid dazugeben.
  3. Umrühren und erwärmen. Das Viscolid hat einen Schmelzpunkt bei 60° Celsius. Dies ist mit dem Teelicht nach 10 Minuten erreicht und man sieht, wie die trübe Flüssigkeit klar wird.
  4. Den Rapsölbalsam in ein Glas - am besten zuvor abkochen - einfüllen.
  5. Der noch nicht erkaltete Rapsölbalsam im sauberen Glas.
  6. Man kann die Flüssigkeit abkühlen lassen, was ca. 40 Minuten dauert, oder mit einem elektrischen Milchschäumer "kaltrühren". Dies geht wesentlich schneller vonstatten.
  7. Die Wartezeit verkürzt sich ungemein.
  8. Der Rapsölbalsam ist nun fertig und kann für Hände und Gesicht genutzt werden. VORHER bitte in der Armbeuge ausprobieren, ob es vertragen wird.
Rezept Hinweise

VORHER bitte in der Armbeuge ausprobieren, ob der Balsam vertragen wird.

ALTERNATIV kann statt des Viscolid auch Bienenwachs benutzt werden. Dies hat einen Schmelzpunkt von ~ 40° Celsius.

Das Viscolid palmölfrei könnt Ihr hier bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.